Clemens Löhr: „Gerade in Zeiten, wo der Ton untereinander rauher wird, das Miteinander ruppiger, finde ich es wichtig, auf alle ‐ auch und gerade auf all‘ die scheinbar „Anderen“ ‐ offen und ohne Vorurteile zu zugehen, mehr miteinander als übereinander zu reden.
Theater empfinde und empfand ich hierbei immer als einen Ort des „Alle gemeinsam“ statt „Jeder für sich“ ‐ und Spaß gibt’s inklusive noch dazu! Wenn’s gut läuft, für die da oben wie für die da unten…
Und somit ist es mir eine Freude und ein Fest, bei Euch hier mit dabei zu sein“!